Bad Doberan

Zischend und dampfend begrüßt die „Molli“ ihre Gäste. Bimmelnd zieht die historische Schmalspurbahn über das Kopfsteinplaster des Kurortes Bad Doberan. Entlang der alten Stadtvillen, durch die kleine bunte Bummelmeile „Mollistraße“, vorbei am klassizistischen Kamp mit seinem weißen und roten Pavillon und idyllischen Bänken die zum Träumen einladen, bis hin zum Bahnhof, an welchem geschichtliche Verkehrsmittel auf die Gegenwart treffen. Von weitem ist das imposante ehemalige Zisterzienserkloster „Münster“ zu sehen, welches sich mit seinem grünen Kupferdach herrschaftlich über die Stadt stellt. Treten Sie ein in den beeindruckenden Backsteinbau von ca. 1280 und lassen Sie das einmalige Inventar von Hochaltar, mittelalterlichem Mühlenaltar, Marienleuchter und originaler Bestuhlen u.v.m. auf sich wirken. Verbinden Sie den Besuch mit einem der wöchentlich stattfindenden Konzerte. Wenn die Orgel des Münsters erklingt, werden durch den erhabenen Klang so manche Gedanken und Gefühle erweckt. Auch der Besuch des Möckelhauses lässt sich ideal mit Ihrem Tagesausflug in Bad Doberan verbinden.

Mit einem lauten Pfeifen kündigt der Schaffner die Weiterfahrt an. Vorbei an klassizistischen Bauten Bad Doberans verlässt die Molli den Ort. Durch Felder, vorbei an einer der ältesten Galopprennbahnen Europas und dem bewaldeten Küstenstreifen schiebt die Dampflok sich immer parallel zu den Ostseewellen bis hin zum Ostseebad Heiligendamm. Das Ostseebad Heiligendamm ist auch bekannt als das ERSTE Ostseebad. Genießen Sie bei einem Spaziergang auf die Seebrücke den traumhaften Blick auf die weißen Villen des Ortes, die auch als weiße Perlenkette bezeichnet werden. Ihre weiterfahrt von hieraus führt in das benachbarte Ostseebad Kühlungsborn.